Arbeitsplatzbrillen

Bei eintretender Alterssichtigkeit läßt die Sehkraft in der Nähe nach. Um verschiedene Entfernungen am Arbeitsplatz überblicken zu können, bietet Ihnen eine Arbeitsplatzbrille (Computerbrille) den höchsten Komfort. Sie haben Tastatur, Manuskript und Monitor wieder im Blick.

2014_Arbeitsplatz_Paar_640x427

Eine Arbeitsplatzbrille wird auf die individuellen Sehentfernungen eingestellt. Sie ermögicht ein komfortables Sehen speziell in kurzer und mittlerer Entfernung. Mit einer Raumbrille bleibt man flexibel, wenn der Arbeitsplatz häufig gewechselt werden muss (Großraumbüro), oder um bei Vorträgen weitere Distanzen überblicken zu können. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Brillen für den „Programmierer“ zu fertigen, der nur seinen Monitor im Blick haben muss.

Gerne beraten wir Sie über die verschiedenen Arten und fertigen die Brillen genau für Ihre Bedürfnisse.

Zur Info:
Gleitsichtbrillen oder Lesebrillen sind als Arbeitsplatzbrille nur bedingt oder gar nicht geeignet. Lesebrillen ermöglichen nur das Sehen in einer ganz bestimmten Entfernung. Gleitsichtbrillen sind zum Großteil für die Ferne ausgelegt und der Bereich für den Blick auf den PC ist selbst bei hochwertigen Gläsern begrenzt, da eine entspannte Körperhaltung in der Regel nicht möglich ist.

Eine Nachfrage beim Arbeitgeber kann sich lohnen. Im rechtlichen Sinne ist die Bürobrille die persönliche Schutzausrüstung am Arbeitsplatz. Laut Gesetz ist somit der Arbeitgeber verpflichtet sich an den Kosten der Brille zu beteiligen. Außerdem muss der Arbeitgeber eine regelmäßige fachkundige Untersuchung der Augen ermöglichen. (EU-Richtlinie für Bildschirmarbeitsplätze)